Viel Regen, ein wenig Sonnenschein, Glücksgefühle und Kurzurlaub

Dienstag, 29.01.2019

Moin Moin!

Da bin ich wieder. Ich hatte einen sehr schönen Start ins neue Jahr und nun ist der Januar schon fast wieder vorbei. Wenn ich diesen Blog schreibe, bereite ich mich immer vor, indem ich alle meine Fotos der letzten Zeit durchsehe. Außerdem mache ich mir immer mal Notizen auf meinem Handy wenn jemand etwas Witziges sagt, ich etwas Interessantes sehe oder einfach denke, es könnte euch interessieren. Ich glaube, diese Notiz war noch aus meinem Deutschlandurlaub und ich bin mir zemlich sicher, dass Katrin es sagte, aber ich weiß nicht mehr worauf es bezogen war: "Es riecht dort, als hätte ein rauchender Hund Zwiebeln angebraten." Ich musste eben sehr lachen, als ich diese Notiz las. Daher wollte ich sie total zusammenhangslos mit euch teilen.

Hier stinkt es zur Zeit auch überall. Ich kann mich nicht erinnern, dass es letztes Jahr auch so war, aber seit einiger Zeit sieht man überall tote Stinktiere an den Straßenrändern und diese riechen wirklich seeeeehr unangenehm. Funfact: Wenn die Intensität des Geruchs allerdings etwas abnimmt, riecht es ähnlich wie Weed, was ja nun nicht zu schlecht riecht und dieser Geruch ist hier in Kalifornien nun auch nicht selten. Arthur hat mal ein Stinktier mitgenommen und wurde danach für einige Zeit von seinen Freunden ausgelacht, er solle nicht so viel kiffen beim Fahren. Haha!

Nach dem ersten Januar Wochenende waren die Ferien vorbei und der Alltag ging wieder los. Das Nachmittagsprogramm der Kids hat sich etwas verändert. Ima und ich müssen uns jetzt wieder öfter aufteilen, sodass ich nicht immer alle Kids habe. Das ganze Hin- und Hergefahre geht mir langsam ganz schön auf die Nerven. Ich verbringe gefühlt die meiste Zeit meiner Arbeitszeit im Auto. Der Verkehr wird immer schlimmer. Letztens fiel die Ampel an unserer Autobahnauffahrt im Sturm aus und ich brauchte 40 Minuten zur Schule (ohne Verkehr ist es ein Weg von 10 Minuten!). Arbeitstechnisch hatte ich einen nicht so tollen Start ins Jahr: Nörgelige Kinder, eine kleine Uneinigkeit mit Ima und Aba und die Einsicht, dass ich endlich mal wieder einen anspruchsvollen Job brauche. Andererseits macht mir die Vorstellung, dass ich nur noch weniger als 4 Monate Arbeitszeit hier habe, auch große Angst. Ich mag doch keine Abschiede... Natürlich hatte ich trotzdem auch wie immer viele tolle Momente mit meinen verrückten Kiddos:

Creative M Wasser zu kalt? Wir erfinden einfach neue Sportarten bis die Schwimmstunde anfängt

Snapchat Night (Seit einigen Monaten haben wir nun die Regel, dass immer, wenn Ima und Aba Date Night haben und ich alleine mit den Kids bin, jeder 10 Minuten Snapchat Zeit bekommt. Die Kids lieben die App. Haha!):

Solo Zeit mit D:

M's Kindergeburtstag mit Fee, die die Kinder schminkte und Zaubertricks vorführte, Cupcakes und allem, was dazu gehört:

Duffy Proud Ticket (unser neues Belohnungssystem, angelehnt an das der Schule - wenn du etwas Besonderes gemacht hast, was über den normalen Erwartungen liegt):

Mittlerweile habe ich sogar schon ein zweites bekommen für die beste Pizza. Mit fünf Tickets verdient man sich ein Privilege (eine Belohnung). Ich bin schon ganz aufgeregt!

Meine Freizeit verbrachte ich hauptsächlich mit Arthur. Wir checkten ein paar tolle neue Plätze aus, spazierten durch Sausalito, gingen Frühstücken, Brunchen, Lunchen und aus für Dinner, suchten nach einem neuen Bett bei Ikea, trafen Freunde, gingen Hiken, mixten Cocktails und er organisierte diesen super tollen Wochenendtrip für uns ♥

Spaziergang durch Sausalito  Arthur fand den perfekten Sessel und das passende Buch dazu bei Ikea

Einen Abend waren wir bei Jenny und Peter (Vanessas ehemalige Hostparents). Sie hatten noch ein Weihnachtsgeschenk von Vanessa und ihrer Mama, Sonja, für mich. (Danke nochmal ihr Lieben! ♥) So luden sie uns zum Essen ein. Es gab leckere Taccos, wir suchten (erfolglos) gemeinsam nach einem neuen Aupair für sie (Lotte hat die Familie Ende des Jahres verlassen.), Arthur und ich tranken Peters Bier (Peter macht einen Sober Januar und durfte uns nur zugucken), wir guckten Moana bis die Kids ins Bett mussten und dann machte Mutti Jenny ein Cookie Eiscreme Sandwich für Arthur. Doch, es ist schon immer ganz nett und definitiv sehr witzig bei meiner (Zweit)liebsten Hostfamily :)

Nachdem ich mich an M's Kindergeburtstag von der Fee mit ein wenig Glitzer im Gesicht ausstatten ließ, schnappte ich die letzten Cupcakes, holte Arthur von zuhause ab und wir fuhren weiter nach Forestville. Dort schmiss Dylan eine kleine Party mit uns, Lindsay und Abel. Es gab lecker Essen, Trinken, Sandwiches und wir fuhren weiter nach Santa Rosa zum Feiern. Ein fast perfekter Abend mit Freunden ♥

Lieblings Amis

Am 16.01.19 waren Arthur und ich offiziell einen Monat zusammen. Zur Feier des Tages gingen wir ins Kino und sahen uns Aquaman an. Dank "The Big Bang Theory" hatte ich die ganze Zeit das "Aquaman ist scheiße!" von Raj im Kopf. Was soll ich sagen? Ich fand Aquaman ziemlich cool! Tolle Bilder, nette Story und die Hauptdarstellerin schwamm am Ende auf einem Orca davon. Toller Film! Haha! Ich musste jedenfalls sehr lachen, als Arthur am Ende (auf Deutsch) meinte "Aquaman ist scheiße!". Er lachte aber auch gut, als ich ihm den Film nochmal zusammenfasste: "Zwei Halbbrüder, die ihre schönsten Glitzeroutfits raus gesucht haben, um dann mit zu großen Gabeln aufeinander loszugehen". Frauenlogik! Haha! Aber im Ernst, ich kann den Film für's Kino echt weiter empfehlen. Und wenn jemand von euch weiß, wo dieser Leuchtturm steht, gebt bitte Bescheid. Ich würde ihn gerne kaufen und einziehen ;)

Vor einer Woche hatte ich mein freies Wochenende und weil Montag Feiertag (Martin Luther King Day) war, bekam ich den Tag auch noch frei. Nach einer sehr lustigen nacht mit viel Gin Tonic machten Arthur und ich uns Samstag Vormittag gemütlich auf den Weg gen Süden. Bis Freitagabend wusste ich nicht, wo es hingehen sollte, da er alles alleine plante. Ich liebe Überraschungen :) So fuhren wir gemütlich mit Betsy (seinem Honda) den Highway 1 runter, verbrachten den Nachmittag in Capitola und den Abend in Santa Cruz. Er buchte ein schickes Hotelzimmer in Santa Cruz für uns. Was eine tolle kleine Stadt. Ich frage mich, warum ich ihr nicht schon vorher mal mehr Aufmerksamkeit gewidmet habe. Es ist wirklih nicht weit weg und soooo schön ♥

Gin Tonic + Snapchat = peinliche SelfiesRoadtrip mit toller Aussicht auf das Meer, gute Musik, ich durfte fahren, alles toll

Capitola:

Hallo Capitola Spaß verboten! Nom! Icecreme!

Santa Cruz:

Auf dem Weg zurück nach Santa Cruz

Nach einem weniger guten Frühstück (Hotelfrühstück in den Staaten kann man echt knicken. Am schlimmsten all der Plastikmüll. Da wird mir beim Essen schlecht, wenn ich sehe, wie viel Müll dort produziert wird, der natürlich - obwohl es überall draufsteht - nicht recycelt, sondern in den Restemülleimer geworfen wird.) ging es im Regen weiter gen Sünden nach Monterey. Dort besuchten wir das super tolle Aquarium. ich war letzten Winter schon in Monterey. Allerdings nur in der Downtown, dabei ist es rund um das Aquarium so viel schöner. Hätte ich das mal schon letztes Mal gewusst. Ich war etwas geschockt vom Eintrittspreis (50$!) und genervt, weil es viel zu voll war, aber der Anblick der vielen wunderschönen Fische munterte mich erheblich auf und als wir dann in den Bereich mit den Quallen und einem riesigen Open Water Becken kamen, kam ich aus dem Staunen nicht wieder raus. Die hatten doch tatsächlich kleine Hammerhaie dort!!! Anschließend schlenderten wir noch ein wenig an der kleinen Straße mit einer alten Dosen Fabrik und vielen Touri Shops umher und hatten ein unglaublich gutes spätes Lunch/ frühes Dinner mit bestem Ausblick, besten Nachos und Lava Flow Cocktail. Nom! 

Auf der Rückfahrt regnete es wieder sehr, es wurde dunkel und machte wirklich keinen Spaß mehr den Highway 1 zu fahren. Die Aussicht auf einen weiteren gemeinsamen freien Tag machte aber Mut und nach einem Zwischenstopp bei mir, kamen wir irgendwann endlich in Santa Rosa an. Montag schliefen wir schön aus, ich bekam Kaffee ans Bett und ein paar Minuten später eine Nachricht aus'f Handy "Do you want bacon?". Was eine Frage! ♥ Nach selbstgemachten Spiegeleiern auf Toast mit Bacon à la Arthur und neuestem Deutschland Gossip von Julia via FaceTime zeigte Arthur mir einen super schönen Trail in seiner Nachbarschaft in Santa Rosa und wir gingen mal eben über zwei Stunden spazieren/ hiken, 7 Meilen über Stock und Stein bei schönstem Wetter. Zum Abendessen gönnten wir uns auf dem Weg zu mir in Petaluma All-you-can-eat Sushi -Yum!- und ließen den Abend mit deutschem Bier ausklingen. Das war wirklich das beste Wochenende seit Langem! ♥

Nach einer weiteren arbeitsreichen Woche, etwas Streit, zu wenig Schlaf, einem schönen Besuch (mal ohne Kinder) in der Academy of Scinces (die haben eine riesige Anaconda, die ich vorher nie entdeckt hatte!), ein paar Stunden am Rodeo Beach, viel Fahrerei (da mein Freund nur zweimal die Woche bei mir übernachten darf - die Nachteile, wenn man keine Miete zahlt, sondern eine Wohnung gestellt bekommt), kam dann endlich wieder ein Wochenende. In keinem Supermarkt konnte ich bisher Pitu zum Caipirinha Mixen entdecken. Letzte Woche war es nun endlich so weit. Oh Boy! Was ein feuchtfröhlicher, lustiger Freitagabend mit German Teacher Feedo, Caveman Arthur (Wir brauchten crushed Ice und er hatte große Eiswüfel mitgebracht. So mussten wir das Eis klein hauen, was ähnlich dämlich aussah wie Höhlenmenschen, die versuchen, Feuer zu machen. Haha!) und vielen Cocktails!

Samstag hatte ich frei. Wir gingen lecker in Petaluma brunchen und zogen dann durch die süße kleine Stadtmitte. Am Abend waren wir in der Lagunitas Brauerei, wo ein paar Freunde von Arthur arbeiten. Freunde in einer Bier Brauerei. Gefährlich! Nach jeder menge (gutem und schlechtem) Freibier, behauptete ich protzig, ich wolle demnächst die Glocke leuten und den Spruch zum Last Call aufsagen. (Die Bar ist nicht gerade klein und ziemlich voll am Wochenende zum Last Call, da sie schon um 20 Uhr schließen.) So schrieb Arthurs Freund, Derek, den Spruch auf. Nun heißt es Üben Üben Üben! Haha! Derek lud uns spontan zu sich nach Hause ein, wo ich meinen neuen Freund, Leo, kennen lernte ♥

Yummy! Petaluma Downtown Beer Tasting Zero Alc im Wasser - wie langweilig I like your new Cap! Mein Freund Leo So verliebt in Leo! Haha!

Sonntag musste ich den ganzen Tag arbeiten und hatte am Morgen noch ein weiteres Kind, da Ima und die Mama des Jungen zu einer Beerdigung mussten. Wie schon angedeutet, hatten wir sehr viel Regen in den letzten Wochen. Dieses Jahr ist jetzt schon mehr Regen runter gekommen, als im gesammten letzten Jahr hier. Unglaublich! Dazu hatten wir diesen krassen Sturm. Wir machten uns noch lustig, dass unser Trampolin sich nur mal kurz ausruhen musste.

Allerdings erfuhren wir ein paar Tage später, dass eine befreundete Familie nicht so viel zu lachen hatte. Der Papa kam bei einem tragischen Unfall im Sturm ums Leben. Tod war demnach ein großes Thema bei uns und den Kids. Ein paar Tage vorher hatte ich mit D und J Mary Poppins im Kino gesehen (übrignes auch ein sehr schöner Film) und da war der Tod der Mutter Thema. So schön er den Film auch fand, aber das fand D überhaupt nicht gut und musste sich für den Rest des Filmes ein bisschen an mich kuscheln. Für die nächsten Tage ist immer mal wieder Regen angesagt, aber generell ist das Weter seit einigen Tagen weitaus besser. Zum Glück!

Kommendes Wochenende is Super Bowl! Ich glaube, das wird witzig! :)

Viele liebe glückliche, zufriedene, fröhliche Grüße und ganz viel Liebe sendet euch

eure Feedo ♥